Wahlablauf

Auf dieser Seite möchten wir Sie über den Ablauf der Wahl informieren und Ihnen wichtige Rahmeninformationen mitteilen.

Die Kommunalwahl 2020 findet am 15.03.2020 statt. Das Wahllokal in Penzing befindet sich in der Grundschule Penzing, Fritz-Börner-Straße 12 (gegenüber der Gemeinde). Hier können Sie von 8 Uhr bis 18 Uhr abstimmen.

Sie erhalten von der Gemeinde Penzing eine Wahlbenachrichtigung. Auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung finden Sie das Formular zur Beantragung der Briefwahl. Wenn Sie die Briefwahl nutzen, sollten Sie den Brief mindestens drei Werktage vor der Wahl absenden, zur Not lässt sich der Wahlbrief auch noch persönlich bei der Gemeinde abgeben. Sie können die Briefwahl auch per QR-Code beantragen (nähere Informationen befinden sich auf der Wahlbenachrichtigung). Es besteht auch die Möglichkeit, die Briefwahl per E-Mail, Fax oder über die Homepage der Gemeinde zu beantragen.
Online können Sie die Briefwahl hier beantragen, bitte beantragen Sie direkt auch die Unterlagen für eine mögliche Stichwahl:
https://www.buergerserviceportal.de/bayern/penzing/bsp_ewo_briefwahl

Ämter, die gewählt werden

Bei der Kommunalwahl 2020 werden die folgenden Ämter gewählt:

  • 1. Bürgermeister der Gemeinde Penzing und deren Ortsteile
  • Gemeinderat der Gemeinde Penzing und deren Ortsteile
  • Landrat des Landkreises Landsberg am Lech
  • Kreistag des Landkreises Landsberg am Lech

Wahlberechtigt ist jeder EU-Bürger, der das 18.Lebensjahr vollendet hat, sich seit mindestens zwei Monaten im Wahlkreis mit dem Schwerpunkt seiner Lebensbeziehung aufhält und nicht nach Art. 2 GLKrWG vom Wahlrecht ausgeschlossen ist.

Wahl des 1. Bürgermeisters (gelber Stimmzettel)

Bei der Wahl des Bürgermeisters stehen drei Kandidaten zur Wahl. Die Dorfgemeinschaft Penzing stellt Dieter Förg aus Penzing als Kandidat für den 1. Bürgermeister. Sie haben hier eine Stimme und können somit einen Kandidaten wählen.

Wahl des Gemeinderats (grüner Stimmzettel)

Die Zahl der Gemeinderäte hängt von der Einwohnerzahl der Gemeinde ab. In Penzing sind 16 Plätze vorhanden, es können somit 16 Stimmen abgegeben werden.

  • Die Dorfgemeinschaft stellt für den Gemeinderat neun Kandidaten.
  • Jeder Bürger kann bis zu 16 Stimmen vergeben.
  • Je Kandidat darf der Bürger maximal 3 Stimmen vergeben.
  • Wird im Titel der Liste das Listenkreuz gesetzt, werden nicht vergebene Stimmen auf die Liste verteilt.

Dass bis zu 3 Stimmen an einen Kandidaten vergeben werden können, soll dem Bürger die Möglichkeit geben, seinen Favoriten zu stärken. Dieses Vorgehen nennt man im Kommunalwahlrecht „kumulieren“.
Die Möglichkeit, das Listenkreuz zu wählen, um seine (verbleibenden) Stimmen auf die Liste zu verteilen, nennt sich „panaschieren“. Ohne weitere Markierung außer dem Listenkreuz erhält jeder Listenkandidat eine Stimme, zweifach oder dreifach vorkumulierte Kandidaten erhalten natürlich die entsprechend gewählten Stimmen.

Wahl des Landrats (Blauer Stimmzettel)

Bei der Wahl des Landrates für den Landkreis Landsberg am Lech stehen dieses Jahr vier Kandidaten auf der Liste. Sie als Bürger haben hier eine Stimme und können somit einen Kandidaten wählen.

Wahl des Kreistags (weißer Stimmzettel)

Im Kreistag des Landkreises Landsberg sind 60 Plätze vorhanden. Für die Wahl des Kreistages können Sie somit 60 Stimmen vergeben.

Im Kreistag stellt die Dorfgemeinschaft Penzing drei Kandidaten zur Verfügung. Um auch die Interessen unserer Gemeinde vertreten zu können, ist es wichtig, dass Bürger aus Penzing im Kreistag vertreten sind. Da Kandidaten für den Kreistag nicht parteilos antreten dürfen, haben sich unsere Kandidaten auf die Liste der Freien Wähler stellen lassen. Wir stellen die folgenden Kandidaten:

  • Johannes Erhard (Listenplatz Nr. 4)
  • Dieter Förg (Listenplatz Nr. 17)
  • Wolfgang Frei (Listenplatz Nr. 32)

Wahlliste der Dorfgemeinschaft Penzing

Die Wahlliste der Dorfgemeinschaft Penzing wird in etwa wie folgt aussehen.
Das Listenkreuz sollte auf jeden Fall gesetzt werden, damit für die Dorfgemeinschaft keine Stimme verloren geht.

Wahlliste der Dorfgemeinschaft Penzing.
Die Dorfgemeinschaft erhält automatisch 16 Stimmen

Um alle 16 Zeilen zu belegen, werden einige Kandidaten mehrfach genannt. Wichtig ist hierbei, dass auch bei Doppelnennung je Kandidat maximal 3 Stimmen vergeben werden dürfen. Andernfalls ist der Stimmzettel ungültig.

Anbei ein Beispiel eines ausgefüllten Stimmzettels. Es sollte sichergestellt sein, dass in der Summe nicht mehr als 16 Punkte vergeben werden. Je Kandidat dürfen maximal 3 Stimmen vergeben werden.

Muster eines ausgefüllten Stimmzettels

Stichwahl

Sollte es zu einer Stichwahl kommen, findet diese am 29.März 2020 statt. auch hier haben die Wahllokale von 8 bis 18 Uhr geöffnet.
Bitte bewahren sie die Wahlbenachrichtigungskarte auf, die Sie von der Gemeinde erhalten haben. Diese wird für eine mögliche Stichwahl benötigt.

Noch Fragen?
Sollten Sie hierzu fragen haben, kontaktieren Sie uns!